You are here

Tomatenhaus

Ein Tomatenhaus ist ein an den Seiten offenes Gewächshaus, also ein Dach für die Tomatenpflanzen

Da die Tomate aus dem Süden Amerikas stammt, benötigt sie ein warmes und trockenes Klima, um reifen zu können. Zu viel Nässe hingegen lässt die Tomaten-Pflanze schnell faulen, was meist an einem durch die Feuchtigkeit hervorgerufenen Pilzbefall liegt. Um die Tomate vor dieser so genannten Braun- oder Krautfäule zu schützen, sollte sie nach Möglichkeit in einem Tomatenhaus untergebracht werden. Ein Tomatenhaus stellt zweifellos einen Gewinn für jeden Tomaten-Freund dar, da die Tomaten in einem solchen Gewächshaus nicht nur vor Nässe und Kälte, sondern auch vor Hagel oder Sturm geschützt werden.

Tomatendach

In der Regel können in einem Tomatenhaus mehrere Tomaten-Stauden auf einmal untergebracht werden – außerdem ist es möglich, die Tomaten bei entsprechender Temperatur bereits im April unter dem Dach eines Tomatenhauses anzubauen und sie schon im Mai zu ernten. Wer sich für die Tomatenhaus-Variante entschieden hat, der kann zwischem einfachem Folientunnel und hochmodernem Gewächshaus wählen. Während der Folientunnel über Plastikringe, welche im Boden stecken, gespannt wird, bestehen die modernen Gewächshäuser meist aus Stahl- bzw. Alurohren und richtigem Glas.

Tomaten Gewächshaus

Wen diese beiden Tomatenhaus-Typen nicht ansprechen, der kann sich sein Gewächshaus durchaus auch selber konstruieren – Anleitungen dazu erhält man sowohl im Intenet als auch im entsprechenden Fachhandel. Ein wichtiger Punkt sollte nicht unerwähnt bleiben – und zwar sollte man vorsichtig damit sein, die im Gewächshaus angesiedelten Tomaten mit anderen Pflanzen zu mischen, da die meisten Gemüsepflanzen wesentlich mehr Wasser als die Tomaten benötigen.

Back to top